Was bedeutet -z in Bash?

Bash bietet eine Reihe leistungsstarker Funktionen, mit denen Benutzer Aufgaben automatisieren und komplexe Vorgänge schnell und effizient ausführen können. Eine dieser Funktionen ist die Verwendung von Befehlszeilenoptionen, mit denen Benutzer das Verhalten von Bash-Befehlen anpassen können. Eine solche Option ist die -z Option, die wir in diesem Artikel untersuchen werden.

Was bedeutet -z in Bash?

In Bash ist das -z Die Option wird verwendet, um zu testen, ob eine Zeichenfolge leer ist, und kann mit dem Testbefehl verwendet werden. Die Option -z gibt „true“ zurück, wenn die Länge der Zeichenfolge Null ist, andernfalls „false“, die Syntax für die Verwendung von -z Option mit dem Testbefehl lautet wie folgt:

Wenn [ -z „$string“ ]; Dann

# Zeichenfolge ist leer

anders

# string ist nicht leer

fi

Der -z Option wird verwendet, um zu testen, ob die Variable „Zeichenfolge“ ist leer. Wenn die Variable also leer ist, führt das Skript den Code in aus „Wenn“ Block, und wenn er nicht leer ist, wird der Code im „anders“ Block wird ausgeführt.

Hier ist ein Beispielskript, das das verwendet -z Option zum Testen, ob ein Benutzer ein Befehlszeilenargument eingegeben hat:

#!/bin/bash

Wenn [ -z „$1“ ]; Dann

echo „Kein Argument angegeben“

anders

echo „Angegebenes Argument: $1“

fi

Der Testbefehl wird mit dem verwendet -z Option, um zu überprüfen, ob das erste Befehlszeilenargument leer ist. Wenn es leer ist, wird das Skript gedruckt „Kein Argument geliefert“ und wenn es nicht leer ist, wird das Skript gedruckt „Argumentation:“ gefolgt vom Wert des Arguments:

Grafische Benutzeroberfläche, Textbeschreibung automatisch generiert

Abschluss

Der -z Option in Bash ist ein leistungsstarkes Tool zum Testen, ob eine Zeichenfolge leer ist. Durch die Verwendung dieser Option mit dem Testbefehl können Benutzer Aufgaben automatisieren und komplexe Vorgänge schnell und effizient ausführen. In diesem Artikel wurde die Verwendung von untersucht -z Option und stellte ein Beispielskript zur Verfügung, das ihre Verwendung demonstriert.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Nach oben scrollen