So überprüfen Sie, ob eine Datei vorhanden und leer ist – Bash

Beim Shell- oder Bash-Scripting ist es oft notwendig zu prüfen, ob eine Datei existiert und ob sie leer ist. Dies ist besonders wichtig, wenn es um Ein-/Ausgabevorgänge geht oder wenn Aktionen basierend auf dem Inhalt einer Datei ausgeführt werden. In diesem Artikel besprechen wir, wie Sie überprüfen können, ob eine Datei vorhanden und leer ist oder nicht. Lesen Sie daher diese Anleitung, wenn Sie nach einer einfachen Möglichkeit suchen, dies zu tun.

So prüfen Sie, ob eine Datei in Bash vorhanden und leer ist

Bei der Arbeit mit Shell-Skripten ist es wichtig, überprüfen zu können, ob eine Datei existiert und ob sie leer ist oder nicht. Dies ist besonders nützlich, wenn Aufgaben automatisiert werden, die darauf angewiesen sind, dass bestimmte Dateien vorhanden und nicht leer sind. Hier ist ein Beispiel, das zeigt, wie überprüft wird, ob die Datei vorhanden und leer ist:

#!/bin/bash

Dateiname=“bashfile.sh“
size_threshold=1

# Überprüfen Sie, ob die Datei vorhanden ist
Wenn [ -e „$filename“ ]

Dann
# Dateigröße in Bytes abrufen
file_size=$(wc -c < "$filename")# Überprüfen Sie, ob die Datei leer ist
Wenn [ „$file_size“ -gt „$size_threshold“ ]

Dann
echo „Datei existiert und ist nicht leer“
anders
echo „Datei existiert, ist aber leer“
fi
anders
echo „Datei existiert nicht“
fi

In diesem Bash-Skript-Beispiel legen wir zunächst den Dateinamen und die Variable size_threshold fest und prüfen dann mithilfe der Option -e, ob eine Datei mit dem angegebenen Namen vorhanden ist. Wenn es existiert, verwenden wir den Befehl wc, um die Dateigröße in Bytes abzurufen und sie in der Variablen file_size zu speichern.

Als nächstes prüfen wir, ob die Datei leer ist, indem wir file_size mit size_threshold vergleichen. Wenn die Datei größer als der Schwellenwert ist, geben wir eine Meldung aus, die angibt, dass die Datei vorhanden und nicht leer ist. Andernfalls geben wir eine Meldung aus, die besagt, dass die Datei existiert, aber leer ist.

Durch Festlegen eines Größenschwellenwerts können Sie das Skript entsprechend Ihren spezifischen Anforderungen anpassen, um zu prüfen, ob die Datei leer ist.

Da die Datei, die ich überprüfe, leer ist, zeigt das Bash-Skript an, dass die Datei leer ist. Denken Sie daran, dass ich den Schwellenwert auf 1 Byte festgelegt habe, da eine leere Datei immer noch etwas Speicherplatz im System beansprucht, obwohl dieser recht gering ist. Es gibt auch andere Möglichkeiten herauszufinden, ob die Datei leer ist oder nicht, aber keine davon findet die Datei leer, da sie 1 Byte Speicherplatz belegt.

Abschluss

Bei der Bash-Skripterstellung ist die Überprüfung, ob eine Datei existiert und ob sie leer ist oder nicht, ein entscheidender Aspekt der Shell-Skripterstellung. In diesem Artikel haben wir gezeigt, wie Sie mithilfe eines einfachen Shell-Skripts überprüfen können, ob eine Datei existiert und ob sie leer oder nicht leer ist. Durch Festlegen eines Größenschwellenwerts können Sie das Skript entsprechend Ihren spezifischen Anforderungen anpassen, um zu prüfen, ob die Datei leer ist.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Nach oben scrollen