So erstellen Sie Screenshots unter Linux Mint

Ein Screenshot ist nichts anderes als eine einfache Bildschirmaufnahme, die ganz einfach zu erstellen ist. In diesem Artikel werden wir darüber sprechen, wie man einen Screenshot unter Linux Mint erstellt. Linux bietet uns unter anderem mehrere alternative Möglichkeiten, Screenshots des Windows-Bildschirms aufzunehmen. Mit den verschiedenen von Linux bereitgestellten Tools wie dem Dienstprogramm „screenshot“, „flameshot“ usw. können wir problemlos Screenshots erstellen. Mit dem entsprechenden Befehl auf dem Terminal des Linux-Systems können wir auch Screenshots erstellen. Wir erklären Ihnen nun, wie Sie mit diesen Techniken oder Tools in einem Linux-System Screenshots erstellen.

So erstellen Sie einen Screenshot unter Linux Mint

In diesem Abschnitt werden verschiedene Techniken zum Erstellen von Screenshots unter Linux Mint erläutert. Linux verfügt über zahlreiche Methoden, um Screenshots von Windows, dem gesamten Bildschirm, einem bestimmten Teil usw. zu erstellen. Ein Schnappschuss wird sofort mit dem Dateinamen „Screenshot“ sowie der Uhrzeit und dem Datum der Aufnahme im Feld „Bilder Screenshots“ gespeichert ”-Verzeichnis in Ihrem Home-Verzeichnis. Indem wir jedoch vor dem Speichern des Screenshots den Ordnernamen auswählen, können wir ihn auch an einem beliebigen Ort speichern, beispielsweise auf dem Desktop oder in einem anderen Ordner.

Fahren wir mit der ersten Methode zum Erstellen eines Screenshots unter Linux fort. Um das Menü auf dem Bildschirm zu öffnen, klicken Sie zunächst auf die Schaltfläche „Menü“ auf dem Desktop. Wenn Sie dies tun, wird eine Liste aller Anwendungen in der Software angezeigt, wie in der folgenden Abbildung dargestellt:

Wir möchten einen Screenshot machen, also geben wir „Screenshot“ in das Suchfeld ein und eine Screenshot-Option erscheint auf dem Bildschirm. Wir wählen nun die Option zum Öffnen.

Wenn wir es öffnen, erscheint ein Fenster mit drei Optionen auf dem Bildschirm: „Bildschirm“, „Fenster“ und „Auswahl“. Wenn wir die Bildschirmoption wählen, wird der komplette Bildschirm erfasst. Wenn wir die Auswahlschaltfläche wählen, wird der Bereich erfasst, den Sie durch Ziehen mit der Maus ausgewählt haben. Und wenn wir die Fensterschaltfläche wählen, wird das Fenster erfasst. Daher wählen wir in diesem Abschnitt zunächst die Bildschirmschaltfläche aus, um einen Screenshot des gesamten Bildschirms zu erstellen. Klicken Sie anschließend auf die Schaltfläche „Screenshot erstellen“, die sich in der oberen linken Ecke des angezeigten Fensters befindet.

Der Screenshot ist nun erstellt. Im nächsten Schritt wird ein Fenster auf dem Bildschirm angezeigt und der Benutzer wird aufgefordert, den Speicherort und den Namen des Screenshots einzugeben. Da wir den Screenshot an der gewünschten Stelle platzieren möchten, speichern wir ihn im Desktop-Ordner, ohne seinen Namen zu ändern. Als nächstes klicken wir auf die Schaltfläche „Speichern“, die sich oben rechts befindet, wie im folgenden Bild zu sehen:

Der Snapshot wurde nun erfolgreich auf dem Desktop gespeichert. Sie können den Screenshot jetzt ansehen. Es wird auch im folgenden Bild angezeigt, indem Sie es auswählen, mit der rechten Maustaste klicken und die Option zum Öffnen vom Desktop auswählen. Wir machen einen Screenshot des Bildschirms, während Firefox unter Linux geöffnet wird. Daher hier der Screenshot:

Im folgenden Abschnitt nutzen wir nun die Auswahlschaltfläche des Screenshot-Tools. Über diese Schaltfläche haben wir die Möglichkeit, durch Ziehen mit der Maus den Teil des Bildschirms auszuwählen, den wir erfassen möchten. In diesem Fall machen wir nur einen Screenshot von Firefox und ziehen den Bereich dorthin, wo er angezeigt wird. Ansonsten ist der Vorgang derselbe wie im vorherigen Abschnitt, außer dass wir dieses Mal die Auswahlschaltfläche anstelle der Bildschirmschaltfläche wählen.

Jetzt wird der Teil des Bildschirms, den wir mit der Maus ausgewählt haben, als Screenshot angezeigt. Als nächstes fragt es wie zuvor nach seinem Standort und Namen. Da wir den Screenshot auf dem Desktop speichern möchten, wählen wir den Desktop als Ort dafür aus. Dann wählen wir das Speicherfeld aus, um es zu speichern.

Der Screenshot wird nun am angegebenen Ort gespeichert. Dies bedeutet, dass es auf dem Desktop gespeichert wird. Wenn wir den Screenshot vom Desktop aus öffnen, sieht er wie im folgenden Screenshot aus:

Verwenden des Linux-Befehls Gnome-Screenshot zum Erstellen eines Screenshots

In diesem Abschnitt erstellen wir einen Screenshot des aktiven Bildschirms mit dem Linux-Befehl gnome-screenshot. Mit der GNOME-Anwendung gnome-screenshot können Benutzer Screenshots des Bildschirms, eines Panels oder eines benutzerdefinierten Teils des Bildschirms mit zusätzlichen ästhetischen Grenzen erstellen. Um dies zu erreichen, müssen wir zunächst das Terminal öffnen und dann den Befehl „gnome-screenshot“ in das Textfeld des Terminals eingeben.

omar@omar-VirtualBox:~$ gnome-screenshot

Wenn wir diesen Befehl ausführen, wird ein Screenshot des Bildschirms erstellt und ein Dialog angezeigt, in dem Sie gefragt werden, wo Sie den Screenshot oder seinen Namen speichern möchten. Hier wählen wir den Desktop-Ordner, da der Screenshot auf dem Desktop gespeichert werden soll. Dann klicken wir auf die Speicheroption, um es zu speichern.

Das aufgenommene Bild wird nun auf dem Desktop gespeichert. Wir öffnen es nun vom Desktop aus, was im Folgenden angezeigt wird:

Erstellen eines Screenshots mit der Taste (prt-sc) der Tastatur

Für diese Methode ist lediglich die Taste „prt-sc“ auf der Tastatur erforderlich. Sie gehört zu den einfachsten Möglichkeiten, unter Linux Screenshots vom Bildschirm zu erstellen. Mit „prt-sc“ ist der Druckbildschirm gemeint. Nachdem wir das Fenster oder den Bildschirm geöffnet haben, von dem wir einen Screenshot machen möchten, drücken wir einfach die Taste „prt-sc“ und der Screenshot wird erstellt. Mit dieser Taste wird der von Ihnen aufgenommene Screenshot automatisch im Fotoordner gespeichert.

Flammenschuss

Wir erstellen nun einen Screenshot mit dem Tool „Flameshot“. Mit Flameshot können Sie ein Bild aufnehmen und es mit mehreren Werkzeugen bearbeiten. Flameshot ist ein leistungsstarkes, funktionsreiches und einfaches Snapshot-Programm. Der Bezug und die Einrichtung sind völlig kostenlos und es handelt sich um eine Open Source-Lösung. Zuerst verwenden wir den Sudo-Befehl im Terminal, um das Flameshot-Tool auf unserem Linux-System zu installieren. Wir geben den Befehl auf dem Terminal ein, indem wir zuerst „Sudo“, gefolgt von „apt“ und dann „install Flameshot“ eingeben.

omar@omar-VirtualBox:~$ sudo apt install Flameshot

Wenn wir diesen Befehl ausführen, fordert uns sudo zur Eingabe eines Passworts auf, das wir als unser Linux-Systempasswort eingeben. Nachdem wir das Passwort eingegeben haben, wird das Dienstprogramm installiert.

[sudo] Passwort für Omar: **********

Nachdem Flameshot nun installiert ist, können Sie es im folgenden Bild sehen:

Paketlisten lesen. . . Erledigt

Abhängigkeitsbaum erstellen. . . Erledigt

Zustandsinformationen lesen. . . Erledigt

Die folgenden zusätzlichen Pakete werden installiert:

Grimmig

Die folgenden NEUEN Pakete werden installiert:

Grimmiger Flammenschuss

0 aktualisiert, 2 neu installiert, 0 zu entfernen und 34 nicht aktualisiert.

Es werden 567 KB an Archiven benötigt.

Nach diesem Vorgang werden 2.289 KB zusätzlicher Speicherplatz belegt.

Möchtest du fortfahren? [Y/n]

Nachdem Sie nun das Desktop-Menü geöffnet haben, suchen Sie in der Suchleiste nach „Flameshot“ und klicken Sie, um das Tool zu öffnen. Dies gibt Ihnen die Möglichkeit, Screenshots eines ausgewählten Bereichs mit der Maus zu machen, sie in einer Datei zu speichern, wenn wir „Strg+S“ drücken, den Farbwähler anzuzeigen, wenn wir mit der rechten Maustaste klicken, und in Kürze werden weitere Optionen angezeigt.

Da wir nun mit diesem Tool einen Screenshot des Linux Mint-Symbols erstellen, wählen wir das Symbol mit der Maus auf dem Desktop aus und klicken dann auf die Schaltfläche „Speichern“, um es zu speichern. Oben ist das Speichersymbol die vorletzte Option von links nach rechts.

Der Screenshot wird sofort im Fotoverzeichnis gespeichert, nachdem Sie auf die Schaltfläche „Speichern“ geklickt haben.

Abschluss

Linux bietet uns mehrere Möglichkeiten, die Fenster zu erfassen und die Bildschirmteile als Screenshots auszuwählen. In diesem Artikel wurden verschiedene Methoden zum Erstellen von Screenshots unter Linux Mint behandelt. Um die Screenshots im ersten Abschnitt aufzunehmen, haben wir das von Linux bereitgestellte Screenshot-Tool verwendet. Um im zweiten Abschnitt Screenshots zu machen, haben wir den Befehl gnome-screenshots verwendet. Im dritten Teil haben wir gezeigt, wie man mit der Tastatur schnell einen Screenshot erstellt. Und im letzten Teil haben wir das Flameshot-Tool verwendet, um Screenshots zu machen.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Nach oben scrollen