So erstellen Sie eine statische IP unter Alpine Linux

Die meisten Umgebungen verwenden DHCP für die IP-Adressierung. Es handelt sich um ein Protokoll, das automatisch die IP-Adressen an die Clients sendet, um Teil des Netzwerks zu werden. Aus praktischen Gründen ist manchmal eine statische IP erforderlich und wird bevorzugt. Meistens wird eine statische IP konfiguriert, wenn Sie beispielsweise als FTP-, Datenbank- oder Webserver fungieren möchten. Wenn Sie ein Benutzer von Alpine Linux sind, benötigen Sie möglicherweise eine Klärung beim Erstellen einer statischen IP. Diese kurze Anleitung gibt Ihnen eine kurze Möglichkeit, eine statische IP unter Alpine Linux zu erstellen.

So erstellen Sie eine statische IP unter Alpine Linux

Es gibt viele Gründe, statische IPs unter Alpine Linux einzurichten, beispielsweise die Konfiguration eines KVM-Servers oder DHCP-Servers zum Hosten mehrerer VMs. Um eine statische IP in Alpine Linux zu erstellen, müssen Sie die folgenden Schritte ausführen:

Schritt 1: Überprüfen Sie die aktuelle IP-Adresse

Alpine Linux bezieht eine IP-Adresse per DHCP vom Router (DHCP-Server). Überprüfen Sie die aktuelle IP-Konfiguration, bevor Sie eine statische IP-Adresse konfigurieren.

Führen Sie zunächst den folgenden Befehl aus, um die IP auf der aktiven Netzwerkschnittstelle zu überprüfen:

ifconfig

Die vorherige Ausgabe zeigt eine aktive Schnittstelle mit dem Namen „eth0“ und einer zugewiesenen IP-Adresse von 10.0.2.15. Nachdem wir die aktuelle IP-Adresse erhalten haben, können wir eine statische IP-Adresse erstellen.

Schritt 2: Konfigurieren Sie die statische IP-Adresse

Die Datei /etc/network/interfaces definiert die statische Netzwerk- oder DHCP-Konfiguration. Sie können die Konfigurationsdatei mit dem folgenden Befehl überprüfen:

cat /etc/network/interfaces

Notiz: Die erste Konfiguration in der vorherigen Konfigurationsdatei sollte die Loopback-Schnittstelle sein. Im zweiten Eintrag ist DHCP die Standard-IP-Konfiguration für die aktive Netzwerkschnittstelle.

Jetzt konfigurieren wir die statische IP „10.0.2.30“ mit der IP-Adresse des Routers „192.168.29.1“. Wir deaktivieren die DHCP-Adressierung ab dem zweiten Block, indem wir ein Hash-Symbol (#) auf die eth0-Schnittstelle anwenden.

vi /etc/network/interfaces

Fügen Sie die folgenden Zeilen ein und stellen Sie das Gateway und die IPv4-Adresse so ein, dass sie mit dem IP-Subnetz der Umgebung übereinstimmen:

Sobald Sie mit den Änderungen fertig sind, starten Sie bitte den Netzwerkdämon mit den folgenden Befehlen neu, damit diese Änderungen wirksam werden:

Neustart des Dienstnetzwerks
/etc/init.d/networking neu starten

Überprüfen Sie nun die neue statische IP, die auf Ihrer Netzwerkschnittstelle konfiguriert ist, indem Sie den folgenden Befehl ausführen:

ifconfig

Bonus-Tipps:

1. Ebenso können Sie eine statische IP für IPv6 erstellen. Hier sind die Zeilen, die Sie einfügen müssen:

2. Ebenso können Sie mehrere IP-Adressen für eine einzelne Netzwerkschnittstelle erstellen. Weisen wir der eth0-Schnittstelle beispielsweise eine zusätzliche IP 10.0.2.50 zu.

vi /etc/network/interfaces

Um die Änderungen zu speichern, starten Sie den Netzwerkdienst wie gewohnt neu.

Neustart des Dienstnetzwerks

Führen Sie den folgenden Befehl aus, um die IP-Konfiguration zu bestätigen:

ip a

Wie Sie in der vorherigen Ausgabe sehen können, ist unsere Schnittstelle jetzt mit zwei IP-Adressen verbunden.

Schritt 3: Konfigurieren Sie die DNS- oder Nameserver-IP

Die Informationen zu Ihrem Nameserver/DNS-Server befinden sich in der Datei /etc/resolv.conf. Diese Einträge müssen nicht geändert werden, wenn die DHCP-Konfiguration bereits verwendet wird. Überprüfen Sie einfach die Einträge wie im Folgenden gezeigt:

vi /etc/resolv.conf

Die IP-Adresse des Routers ist meist die IP-Adresse des DNS-Servers. In unserem Fall ist die IP des Routers der DNS-Server. Sobald die Änderungen an der Datei /etc/resolv.conf vorgenommen wurden, starten Sie das Netzwerk neu, damit sie wirksam werden.

Wenn Sie aus irgendeinem Grund wieder zu DHCP wechseln möchten, aktivieren Sie die DHCP-Adresse, indem Sie wie folgt einen Hash (#) in den zweiten Block der Datei /etc/network/interfaces einfügen:

Starten Sie abschließend den Netzwerkdienst mit dem folgenden Befehl neu:

Neustart des Dienstnetzwerks

Abschluss

IP-Adressen werden dynamisch von den DHCP-Servern in der Cloud oder in der Heimumgebung zugewiesen. Sie können problemlos mit HTTPS-Servern, Firewalls und Adress-Port-Weiterleitung über die statische IP arbeiten. Hier haben wir behandelt, wie man in Alpine Linux eine statische IP erstellt. Wir hoffen, dass Sie mithilfe dieser Anleitung eine statische IP in Alpine Linux erstellen können.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Nach oben scrollen