Iperf3-Befehle

Iperf ist ein weit verbreitetes Tool zur Messung des Netzwerkdurchsatzes oder der Geschwindigkeit. Dies wird hauptsächlich zum Testen der Geschwindigkeit von kabelgebundenen oder kabellosen Netzwerken verwendet. Es gibt zwei Hauptversionen von iperf, nämlich iperf2 und iperf3. Im Linux-Hinweis wird hier iperf 2.0.5 besprochen. Lassen Sie uns nun über iperf3-Befehle sprechen.

Installieren Sie Iperf3 unter Linux

Um herauszufinden, ob iperf3 installiert ist oder nicht, können wir unter Linux den folgenden Befehl verwenden:

$ iperf3

Wenn wir die folgende Ausgabe erhalten, bedeutet dies, dass iperf3 nicht installiert ist:

Das Programm „iperf3“ ist derzeit nicht installiert. Sie können es installieren, indem Sie Folgendes eingeben:

sudo apt installiere iperf3

Wir können den folgenden Befehl verwenden, um iperf3 zu installieren:

$ sudo apt installiere iperf3
[sudo] Passwort für Rian:

Paketlisten lesen… Fertig

Abhängigkeitsbaum erstellen

Statusinformationen werden gelesen… Fertig

Die folgenden zusätzlichen Pakete werden installiert:

libiperf0

…….

…….

Verarbeitungstrigger für libc-bin (2.23-0ubuntu11) …

Geben Sie nun „iperf3” erneut im Terminal.

$ iperf3 iperf3: Parameterfehler – muss entweder ein Client (-c) oder ein Server (-s) sein

Verwendung: iperf [-s|-c host] [options]

iperf [-h|–help] [-v|–version]

Server oder Client:
-p, –port # Server-Port zum Abhören/Verbinden
-f, –format [kmgKMG] Zu meldendes Format: Kbit, Mbit, KByte, MB

………………………
Viele weitere Zeilen..
………………………

So führen Sie den TCP-Verkehr mit Iperf3 aus

TCP-Serverbefehl:

$ iperf3 -s

————————————————– ———

Server lauscht auf 5201

————————————————– ———

TCP-Client-Befehl: Wir sollten die Server-IP-Adresse kennen.

iperf3 -c 192.168.1.102 -i1 -t20

Schauen wir uns die Server- und Client-Ausgabe an:

Serverausgabe:

Akzeptierte Verbindung von 192.168.1.4, Port 51219

[  5] Lokaler 192.168.1.102-Port 5201, verbunden mit 192.168.1.4-Port 51220

[ ID] Intervallübertragungsbandbreite

[  5] 0,00–1,00 Sek. 1,35 MByte 11,3 Mbit/Sek

[  5] 1,00–2,00 Sek. 1,53 MByte 12,8 Mbit/Sek

[  5] 2,00–3,00 Sek. 1,62 MByte 13,6 Mbit/Sek

[  5] 3,00–4,00 Sek. 1,67 MByte 14,0 Mbit/Sek

[  5] 4,00–5,00 Sek. 1,67 MByte 14,0 Mbit/Sek

[  5] 5,00–6,00 Sek. 1,46 MByte 12,3 Mbit/Sek

[  5] 6,00–7,00 Sek. 1,45 MByte 12,2 Mbit/Sek

[  5] 7,00–8,00 Sek. 1,59 MByte 13,3 Mbit/Sek

[  5] 8,00–9,00 Sek. 1,78 MByte 14,9 Mbit/Sek

[  5] 9,00–10,00 Sek. 1,32 MByte 11,1 Mbit/Sek

[  5] 10,00–11,00 Sek. 1,19 MByte 9,95 Mbit/Sek

[  5] 11,00–12,00 Sek. 1,12 MByte 9,37 Mbit/Sek

[  5] 12,00–13,00 Sek. 1,41 MByte 11,9 Mbit/Sek

[  5] 13,00–14,00 Sek. 1,60 MByte 13,4 Mbit/Sek

[  5] 14,00–15,00 Sek. 1,50 MByte 12,6 Mbit/Sek

[  5] 15,00–16,00 Sek. 1,71 MByte 14,4 Mbit/Sek

[  5] 16,00–17,00 Sek. 1,48 MByte 12,4 Mbit/Sek

[  5] 17.00-18.00 Sek. 1,47 MByte 12,3 Mbit/Sek

[  5] 18.00-19.00 Sek. 1,37 MByte 11,5 Mbit/Sek

[  5] 19.00-20.00 Sek. 1,50 MByte 12,5 Mbit/Sek

[  5] 20,00–20,11 Sek. 236 KByte 17,6 Mbit/Sek

– – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – –

[ ID] Intervallübertragungsbandbreite

[  5] 0,00–20,11 Sek. 30,0 MByte 12,5 Mbit/s Absender

[  5] 0,00–20,11 Sek. 30,0 MByte 12,5 Mbit/s Empfänger

————————————————– ———

Server lauscht auf 5201

————————————————– ———

Client-Ausgabe:

Verbindung zum Host 192.168.1.102, Port 5201

[  4] Lokaler 192.168.1.4-Port 51220, verbunden mit 192.168.1.102-Port 5201

[ ID] Intervallübertragungsbandbreite

[  4] 0,00–1,01 Sek. 1,56 MByte 13,0 Mbit/Sek

[  4] 1,01–2,02 Sek. 1,56 MByte 13,0 Mbit/Sek

[  4] 2,02–3,00 Sek. 1,56 MByte 13,4 Mbit/Sek

[  4] 3,00–4,01 Sek. 1,69 MByte 14,0 Mbit/Sek

[  4] 4,01–5,01 Sek. 1,69 MByte 14,2 Mbit/Sek

[  4] 5,01–6,00 Sek. 1,44 MByte 12,2 Mbit/Sek

[  4] 6,00–7,00 Sek. 1,37 MByte 11,5 Mbit/Sek

[  4] 7,00–8,01 Sek. 1,75 MByte 14,5 Mbit/Sek

[  4] 8,01–9,00 Sek. 1,62 MByte 13,7 Mbit/Sek

[  4] 9,00–10,00 Sek. 1,37 MByte 11,6 Mbit/Sek

[  4] 10,00–11,01 Sek. 1,12 MByte 9,34 Mbit/Sek

[  4] 11,01–12,00 Sek. 1,19 MByte 10,1 Mbit/Sek

[  4] 12,00–13,02 Sek. 1,44 MByte 11,8 Mbit/Sek

[  4] 13,02–14,01 Sek. 1,56 MByte 13,2 Mbit/Sek

[  4] 14,01–15,00 Sek. 1,50 MByte 12,7 Mbit/Sek

[  4] 15,00–16,01 Sek. 1,81 MByte 15,1 Mbit/Sek

[  4] 16,01–17,01 Sek. 1,37 MByte 11,5 Mbit/Sek

[  4] 17.01-18.00 Sek. 1,44 MByte 12,2 Mbit/Sek

[  4] 18.00-19.00 Sek. 1,31 MByte 11,0 Mbit/Sek

[  4] 19.00-20.00 Sek. 1,62 MByte 13,6 Mbit/Sek

– – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – –

[ ID] Intervallübertragungsbandbreite

[  4] 0,00–20,00 Sek. 30,0 MByte 12,6 Mbit/s Absender

[  4] 0,00–20,00 Sek. 30,0 MByte 12,6 Mbit/s Empfänger

iperf Fertig.

Wie wir sehen können, nach den 20 Sekunden [-t20] run, der Server läuft noch, aber der Client wurde gestoppt.

Hier ist der Durchsatz dieses TCP-Verkehrs:

[  4] 0,00–20,00 Sek. 30,0 MByte 12,6 Mbit/s Empfänger

So führen Sie den UDP-Verkehr mit Iperf3 aus

UDP-Server:

Gleicher Befehl wie beim TCP-Server.

UDP-Client:

$ iperf3 -c 192.168.1.102 -i1 -t5 -u -b100M

Serverausgabe:

Akzeptierte Verbindung von 192.168.1.4, Port 51321

[  5] Lokaler 192.168.1.102-Port 5201, verbunden mit 192.168.1.4-Port 54181

[ ID] Intervall-Übertragungsbandbreiten-Jitter-Verlust/Gesamtzahl der Datagramme

[  5] 0,00–1,00 Sek. 1,30 MByte 10,9 Mbit/Sek. 313523,501 ms 0/167 (0 %)

[  5] 1,00–2,00 Sek. 1,34 MByte 11,3 Mbit/Sek. 16,624 ms 5/177 (2,8 %)

[  5] 2,00–3,00 Sek. 1,99 MByte 16,7 Mbit/Sek. 10,843 ms 0/255 (0 %)

[  5] 3,00–4,00 Sek. 672 KByte 5,50 Mbit/Sek. 3,955 ms 0/84 (0 %)

[  5] 4,00–5,00 Sek. 1,98 MByte 16,6 Mbit/Sek. 14,042 ms 8/261 (3,1 %)

[  5] 5,00–5,68 Sek. 960 KByte 11,6 Mbit/Sek. 3,389 ms 0/120 (0 %)

– – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – –

[ ID] Intervall-Übertragungsbandbreiten-Jitter-Verlust/Gesamtzahl der Datagramme

[  5] 0,00–5,68 Sek. 8,31 MByte 12,3 Mbit/Sek. 3,389 ms 13/1064 (1,2 %)

Client-Ausgabe:

Verbindung zum Host 192.168.1.102, Port 5201

[  4] Lokaler 192.168.1.4-Port 54181, verbunden mit 192.168.1.102-Port 5201

[ ID] Gesamte Datagramme der Intervallübertragungsbandbreite

[  4] 0,00–1,23 Sek. 1,38 MByte 9,40 Mbit/Sek. 176

[  4] 1,23–2,00 Sek. 1,73 MByte 18,7 Mbit/Sek. 221

[  4] 2,00–3,12 Sek. 1,65 MByte 12,3 Mbit/Sek. 211

[  4] 3,12–4,01 Sek. 1,76 MByte 16,6 Mbit/Sek. 225

[  4] 4,01–5,03 Sek. 1,80 MByte 14,8 Mbit/Sek. 231

– – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – –

[ ID] Intervall-Übertragungsbandbreiten-Jitter-Verlust/Gesamtzahl der Datagramme

[  4] 0,00–5,03 Sek. 8,31 MByte 13,9 Mbit/Sek. 3,389 ms 13/1064 (1,2 %)

[  4] 1064 Datagramme gesendet

Abschluss

Hier haben wir einige grundlegende Befehle für iperf3 gelernt. Es gibt viele erweiterte Optionen in iperf3. Um mehr über iperf3 zu erfahren, können wir das „Mann iperf3” Befehl und verwenden Sie es.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Nach oben scrollen