Installieren und verwenden Sie Cockpit unter Ubuntu

Cockpit ist eine webbasierte grafische Oberfläche, die eine einfache und intuitive Verwaltung von Linux-Systemen ermöglicht. Es soll die alltäglichen Systemverwaltungsaufgaben wie die Überwachung der Systemressourcen, die Verwaltung der Benutzerkonten, das Starten und Stoppen der Dienste und die Verwaltung des Speichers vereinfachen.

Einer der Vorteile von Cockpit besteht darin, dass es eine einheitliche Schnittstelle zur Verwaltung mehrerer Linux-Server bietet, was besonders für Systemadministratoren nützlich sein kann, die mehrere Systeme verwalten müssen. Mit Cockpit können Administratoren viele allgemeine Aufgaben über eine einzige Weboberfläche ausführen, ohne dass ein Terminal oder eine Befehlszeilenschnittstelle erforderlich ist.

Cockpit ist außerdem hochgradig anpassbar und erweiterbar, mit einer breiten Palette an Plugins, die verfügbar sind, um zusätzliche Funktionen hinzuzufügen. Beispielsweise stehen Plugins zur Verwaltung der virtuellen Maschinen, Docker-Container und Kubernetes-Cluster zur Verfügung.

In diesem Artikel wird erläutert, wie Sie Cockpit unter Ubuntu 20.04 installieren und verwenden können.

Voraussetzungen für die Installation von Cockpit unter Ubuntu 20.04

Bevor Sie Cockpit unter Ubuntu 20.04 installieren, müssen Sie bestimmte Systemanforderungen und Abhängigkeiten erfüllen. Hier finden Sie eine Übersicht darüber, was Sie benötigen:

System Anforderungen:

  • Ubuntu 20.04 LTS oder höher
  • Ein Benutzerkonto mit Administratorrechten
  • Netzwerkzugriff auf das Ubuntu-System

Schritt-für-Schritt-Anleitung zur Installation von Cockpit unter Ubuntu 20.04

Insbesondere gibt es zwei Methoden, mit denen Sie Cockpit installieren können. Sie beinhalten:

Verwenden der Befehlszeilenschnittstelle

Cockpit ist von mehreren Paketen abhängig, die unter Ubuntu 20.04 nicht standardmäßig installiert sind. Sie müssen diese Pakete installieren, bevor Sie Cockpit installieren können. Hier sind die Befehle, mit denen Sie die erforderlichen Abhängigkeiten installieren können:

Sudo apt-Update
Sudo apt Cockpit installieren

Diese Befehle installieren Cockpit und seine Abhängigkeiten auf Ihrem Ubuntu 20.04-System. Sobald Sie die Systemanforderungen erfüllt und die erforderlichen Abhängigkeiten installiert haben, können Sie mit der Installation von Cockpit auf Ihrem Ubuntu 20.04-System fortfahren.

Verwenden der grafischen Benutzeroberfläche

Diese Methode umfasst die folgenden Schritte:

  • Öffnen Sie die Ubuntu-Softwareanwendung.
  • Suchen Sie in der Suchleiste nach „Cockpit“.
  • Klicken Sie in den Suchergebnissen auf die Anwendung „Cockpit“.
  • Klicken Sie auf die Schaltfläche „Installieren“.
  • Warten Sie, bis der Installationsvorgang abgeschlossen ist.
  • Sobald Cockpit installiert ist, können Sie darauf zugreifen, indem Sie einen Webbrowser öffnen und zu navigieren https://localhost:9090. Diese Aktion öffnet die Cockpit-Anmeldeseite, auf der Sie den Benutzernamen und das Passwort Ihres Ubuntu-Systems eingeben können, um sich anzumelden.

    Beachten Sie, dass Sie bei der Installation von Cockpit auf einem Remote-Ubuntu-System möglicherweise die Firewall-Regeln konfigurieren müssen, um eingehende Verbindungen zur Cockpit-Weboberfläche zuzulassen. Dies gilt für beide Methoden. Lassen Sie uns in der folgenden Diskussion besprechen, wie das geht.

    Konfigurieren der Firewall

    Standardmäßig lässt die Ubuntu 20.04-Firewall (UFW) keine eingehenden Verbindungen zur Cockpit-Weboberfläche zu. Wenn Sie remote auf das Cockpit zugreifen möchten, müssen Sie die Firewall-Regeln konfigurieren, um eingehende Verbindungen zuzulassen.

    Die Konfiguration der Firewall umfasst die folgenden Schritte:

    Öffnen Sie ein Terminalfenster auf Ihrem Ubuntu 20.04-System.

    Geben Sie den folgenden Befehl ein, um eingehende Verbindungen zur Cockpit-Weboberfläche zuzulassen:

    sudo ufw erlauben Cockpit

    Dieser Befehl fügt eine neue Firewall-Regel hinzu, die eingehende Verbindungen zur Cockpit-Weboberfläche zulässt. Die Ausgabe sieht so aus:

    Diese Ausgabe zeigt an, dass die Firewall-Regel für Cockpit mit dem Befehl „ufw“ erfolgreich zur Firewall des Ubuntu-Systems hinzugefügt wurde. Die Meldung „Regel hinzugefügt“ bestätigt, dass die Regel für die Protokolle IPv4 und IPv6 hinzugefügt wurde. Dadurch kann der eingehende Netzwerkverkehr auf den Cockpit-Dienst auf dem Ubuntu-System zugreifen, ohne von der Firewall blockiert zu werden.

    Überprüfen Sie, ob die neue Regel hinzugefügt wurde, indem Sie den folgenden Befehl ausführen:

    Sudo UFW-Status

    Hier wird Ihnen der aktuelle Status der UFW-Firewall angezeigt, einschließlich aller hinzugefügten Regeln. Das Folgende ist eine Beispielausgabe:

    Diese Ausgabe zeigt den aktuellen Status der Firewall auf dem Ubuntu-System mit dem Befehl „ufw“ an. Die Meldung „Status: aktiv“ bestätigt, dass die Firewall aktiv ist und die definierten Regeln durchsetzt.

    Wenn diese Firewall-Regeln vorhanden sind, sollten Sie von einem anderen Computer im Netzwerk aus auf die Cockpit-Weboberfläche zugreifen können. Öffnen Sie einen Webbrowser und navigieren Sie zu https://:9090 (ersetzen mit der IP-Adresse Ihres Ubuntu 20.04-Systems).

    Auf die Cockpit-Weboberfläche zugreifen und sich anmelden

    Um auf die Cockpit-Weboberfläche auf Ihrem Ubuntu 20.04-System zuzugreifen, öffnen Sie einen Webbrowser und navigieren Sie zu https://localhost:9090. Wenn Sie remote auf die Schnittstelle zugreifen, ersetzen Sie „localhost“ durch die IP-Adresse Ihres Ubuntu-Systems.

    Sobald Sie zur Cockpit-Anmeldeseite navigieren, geben Sie den Benutzernamen und das Passwort Ihres Ubuntu-Systems ein, um sich anzumelden. Nach der Anmeldung wird Ihnen das Cockpit-Dashboard angezeigt, das einen Überblick über Systemressourcen und -dienste bietet.

    Über das Dashboard können Sie verschiedene Aufgaben ausführen, z. B. die Benutzerkonten verwalten, Dienste starten und stoppen, die Systemleistung überwachen und vieles mehr. Sie können auch zusätzliche Plugins installieren, um Cockpit mehr Funktionalität hinzuzufügen.

    Dienste mit Cockpit verwalten

    Mit Cockpit können Sie die Dienste auf Ihrem Ubuntu 20.04-System einfach verwalten. Über das Dashboard können Sie den Status laufender Dienste anzeigen, die Dienste starten und stoppen sowie den automatischen Start der Dienste beim Booten aktivieren oder deaktivieren.

    Um die Dienste im Cockpit zu verwalten, müssen Sie die folgenden Schritte ausführen:

  • Melden Sie sich bei der Cockpit-Weboberfläche an.
  • Klicken Sie im Seitenleistenmenü auf die Registerkarte „Dienste“. Hier sehen Sie eine Liste aller Dienste, die auf Ihrem System ausgeführt werden, und deren aktuellen Status.
  • Um einen Dienst zu starten oder zu stoppen, klicken Sie auf seinen Namen und wählen Sie „Start“ oder „Stopp“ aus dem Dropdown-Menü.
  • Um einen Dienst zu aktivieren oder zu deaktivieren, klicken Sie auf das Zahnradsymbol neben dem Dienstnamen und wählen Sie „Aktivieren“ oder „Deaktivieren“ aus dem Dropdown-Menü.
  • Wenn Sie möchten, dass ein Dienst beim Booten automatisch gestartet wird, klicken Sie auf das Zahnradsymbol und wählen Sie „Beim Booten aktivieren“.
  • Mit Cockpit können Sie Dienste auf Ihrem Ubuntu 20.04-System schnell und einfach verwalten.

    Verwalten der Benutzerkonten mit Cockpit

    Mit Cockpit können Sie auch die Benutzerkonten auf Ihrem Ubuntu 20.04-System verwalten. Über das Dashboard können Sie neue Benutzerkonten erstellen, die vorhandenen Konten ändern und die Konten löschen, die Sie nicht mehr benötigen.

    Um die Benutzerkonten im Cockpit zu verwalten, müssen Sie die folgenden Schritte ausführen:

  • Melden Sie sich bei der Cockpit-Weboberfläche an.
  • Klicken Sie im Seitenleistenmenü auf die Registerkarte „Konten“. Hier sehen Sie eine Liste aller Benutzerkonten auf Ihrem System.
  • Um ein neues Benutzerkonto zu erstellen, klicken Sie auf die Schaltfläche „Benutzer erstellen“ und befolgen Sie die Anweisungen.
  • Um ein bestehendes Benutzerkonto zu ändern, klicken Sie auf seinen Namen und nehmen Sie die gewünschten Änderungen vor.
  • Um ein Benutzerkonto zu löschen, klicken Sie auf seinen Namen und wählen Sie „Benutzer löschen“ aus dem Dropdown-Menü.
  • Die Verwaltung der Benutzerkonten auf Ihrem Ubuntu 20.04-System mit Cockpit ist ein Kinderspiel.

    Abschluss

    Cockpit ist eine leistungsstarke webbasierte Schnittstelle zur Verwaltung Ihres Ubuntu 20.04-Servers. Mit Cockpit können Sie verschiedene Aufgaben effizient erledigen, von der Verwaltung der Pakete und Dienste über die Überwachung der Systemleistung bis hin zur Erstellung von Benutzerkonten. Die intuitive Benutzeroberfläche und der umfassende Funktionsumfang machen Cockpit zu einer ausgezeichneten Wahl für Anfänger und erfahrene Linux-Administratoren.

    Kommentar verfassen

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

    Nach oben scrollen